Enter your keyword

post

Zeugnis

0_36f18_7098883_orig

Zeugnis über die Ergebnisse der Anwendung des Gerätes der Entwicklung der Konzentrationen PRK-1U zur Kontrolle der technischen Systeme.

Verwendet wurden Technologien und Methoden aus den Webinaren von Grabovoi Grigori Petrowitsch „Die Lehre von Grigori Grabovoi über Gott. Methode zur Kontrolle der technischen Systeme durch die Wechselwirkung von Mikroprozessen zur Gewährleistung des ewigen Leben“ vom 14.06.2017, „Die Lehre von Grigori Grabovoi über Gott. Reaktion des technischen Systems auf die Steuerung durch das Bewusstsein“ vom 24.12.2016, „Die Lehre von Grigori Grabovoi über Gott. Steuerung des Horizontes der Ereignisse im Ewigen Leben“ vom 14.07.2015.

            Stadt Novosibirsk                                                                                         27. 07.2017

Ich, Strachov Michail Jurjewitsch, arbeite als Leiter der Einrichtungs-Abteilung des Nowosibirsker Heizkraftwerkes – Nr. 5.

Das Wesen des aufgetretenen technischen Problems:

Im Juni 2017 geschah wegen Störungen in der Arbeit des Relaisschutzes und der Automatik bei einer großen energieerzeugenden Quelle in Sibirien die Abtrennung von Teilenergiesystemen aus dem parallelen Betrieb des vereinigten Energiesystems Sibiriens.

In Nowosibirsker Energiesystem entstand wegen der Abschaltung des Leistungsaustausches in die benachbarten Energiesysteme eine Unausgewogenheit zwischen der Erzeugung der Wirkleistung und ihrem Verbrauch, was zu einer havarieartigen Erhöhung der Frequenz im Energiesystem führte. Die Energieblöcke des Novosibirsker Heizkraftwerkes Nr. 5 sind für die primäre Regulierung der Frequenz bestimmt, derer Aufgabe darin besteht, die Frequenz bei Verletzung der Grenzen der Wirkleistungsbilanz in dem zulässigen Bereich zu halten.  Dafür wird durch automatische Drehzahlregler der funktionierenden Turbinen eine Einwirkung auf das Druckregelventil der Turbine ausgeübt, die den Dampfverbrauch ändern. Bei Erhöhung der Drehzahl reduziert das Regelventil den Dampfeinlass in die Turbine, dabei soll die Wirkleistung des Energieblocks innerhalb von 15 Sekunden von Beginn der Einwirkung des Reglers nicht weniger als um 5% von der installierten Leistung des Energieblocks reduziert werden, das heißt auf 10 Megawatt (MW). In den folgenden 6 Minuten soll die Leistung des Energieblocks noch um 5% durch die Reduzierung des Brennstoffverbrauches und die Wiederherstellung der Balance des Dampfverbrauchs im Kessel-Turbine-Block reduziert werden. Die Betriebsparameter der Ausrüstung, wie zum Beispiel die Temperatur des Metalls und Dampfes entlang des Kessels usw., müssen dabei in den zulässigen Grenzen sein.

Bei der Analyse des Vorfalls wurde die Nichtteilnahme der Energieblöcke des Nowosibirsker Heizkraftwerkes Nr. 5 in der primären Frequenzregelung im Energiesystem fixiert und Strafsanktionen in Höhe von 650.000 Rubel pro Monat verhängt. Zur Aufhebung der Strafe sollten Tests anhand eines Spezialprogramms durchgeführt werden, und die Möglichkeit der Teilnahme der Energieblöcke an der primären Frequenzregelung bestätigt werden. Ein solches Programm wurde entwickelt. Durch das  Testprogramm wurde die Teilnahme meiner Abteilung in Hinsicht auf die Einstellung der Betriebsregime der Ausrüstung, der Kontrolle der Änderungsdynamik einzelner Parameter vorgesehen. Während der Abstimmung des Testprogramms in hohen Instanzen wurde folgendes durchgeführt:

– zur Kontrolle der zusätzlichen Parameter sind Reservekanäle der automatisierten Steuerung der technologischen Prozesse des Energieblocks einbezogen;

– es sind zusätzliche Geräte installiert worden, über die regelmäßige Kontrolle hinaus

– es wurde ein ausführlicher Algorithmus von Handlungen entwickelt und teilweise ein ausführlicher Algorithmus von Handlungen erprobt.

Der Leiter der Tests sagte, dass für ihn alles klar und verständlich sei, und er befreite mich von der Teilnahme an den Tests, um andere dringende Arbeiten auszuführen. Die Tests wurden am 12.07.2017 den ganzen Tag über auf dem Energieblock Nr. 4 durchgeführt. Von den 14 durchgeführten Tests ist nur ein einziger gelungen, wo die Belastung nahe der Nennlast in Richtung ihrer Erhöhung war. 13 Versuche endeten erfolglos, es gelang nicht einmal, sich an die erforderliche Dynamik der Änderung der Wirkleistung anzunähern.

Schlussfolgerung zum Ergebnis der Tests vom 12.07.2017

  1. Die Einwirkung auf die Regelventile der Turbine führte entweder nicht zu einer Änderung der Wirkleistung von mindestens 10 MW innerhalb von 15 Sekunden oder führte zu einem schlagartigen Lastsprung oder Wirklastabwurf, und es war erforderlich, die Position der Ventile zu ändern, was nach den Bedingungen der Durchführung der Tests nicht zulässig war.
  2. Beim Wirklastabwurf (nahe zum minimalen) gingen die Ventile auf die Schließung mit der Gefahr der Abschaltung des Energieblocks vom Netz. Beobachtet wurde ein Aufkeilen der Ventile bei reduzierten Belastungen.

Am 13. Juli wandten sich der Leiter und die Teilnehmer der Tests mit der Bitte an mich, an den zu wiederholenden Tests teilzunehmen, die für den 14. Juli ab 9:00 angesetzt wurden.  Es war notwendig, sich etwas schnell einfallen zu lassen und die Tests trotz allem durchzuführen, und die Teilnahme des Kraftwerkes an der primären Regelung der Frequenz zu bestätigen. Ich hatte vor, am 13. Juli im Voraus die Prognosesteuerung für das erfolgreiche Ergebnis der Tests durchzuführen, es ist mir aber nicht gelungen, da ich dringlichere und wichtigere Aufgaben erledigen musste.

Am 14. Juli, um 8:50 kam ich für die Durchführung der Tests zur Steuerschalttafel des Energieblocks. Die Mitarbeiter der Abteilung thermische Automatisierungs-und Messtechnik berichteten über die Einschaltung der zusätzlichen Messgeräte und deren Synchronisation. Als um 9:05 Uhr keiner von den Teilnehmern der Tests erschien, dachte ich, dass die Anfrage über die Änderung der Kapazität des Energieblocks während der Texts nicht angenommen wurde, und begann, den Leiter der Tests aufzusuchen, um zu klären, auf welche Zeit der neue Termin für Tests verschoben wurde. Ich habe ihn an der Nebenschalttafel gefunden, wo die Anlaufarbeiten auf dem Energieblock Nr. 2 durchgeführt wurden, und die Verzögerung zum Arbeitsplan beim Anheizen des Kessels bereits eine Stunde ausmachte. Zuerst haben wir die Probleme beseitigt, die den Anlauf bremsten, und den Kessel angeheizt, weil die Verzögerung mit der Einschaltung des Energieblocks an das Netz ebenso Geldstrafen verursachen würde.

Erst um 10:15 trafen wir am Ort der Durchführung der Tests für die primäre Regelung der Frequenz ein. Dort liefen bereits Tests mit der Belastung, die der minimalen nahe war. Nach den Höchstwerten des Dampfverbrauchs der Turbine, wie auf dem Schreibgerät zu erkennen war, sind die Tests erfolglos gelaufen und nur durch Notmaßnahmen des Bedienungspersonals gelingt es, den Energieblock beim Schließen der Regelventile von der Abschaltung zu stoppen.

Meine Steuerung. Nachdem ich die Teilnehmer der Tests über mögliche Varianten des weiteren Vorgehens befragt habe, ging ich zur Seite und führte die Steuerung durch. Zuerst konzentrierte ich mich auf den Linsen des Gerätes der Entwicklung der Konzentrationen PRK-1U gegen den Uhrzeigersinn und auf den Zahlen 25, 64 und 78 neben den Linsen. Ich stellte die Aufgabe der Makrogewährleistung des Ewigen Lebens für alle, der Kontrolle über die Arbeit des technischen Systems des Energieblocks Nr. 4 des Nowosibirsker Heizkraftwerkes – Nr. 5, der erfolgreichen Durchführung der Tests für die Bestätigung der Teilnahme an der primären Regelung der Frequenz im Energiesystem.

Da bei mir Schwierigkeiten bei der Vorstellung der ewigen Entwicklung der technischen Systeme entstanden, die organischen Brennstoff verbrennen, so habe ich zuerst die Reparatur und Modernisierung der vorhandenen Ausrüstung, ihre Vervollkommnung nach der Funktion der Versorgung der Menschen mit Elektroenergie und Wärme unter Gewährleistung der Sicherheit eingelegt, einschließlich der ökologischen, und weiter bis zu einem solchen Niveau des Bewusstseinsentwicklung, wenn diese Systeme schon nicht nötig werden. Danach stellte ich mir auf dem Panel des Gerätes PRK-1U das Zeichen der Ewigkeit rechts über den Linsen vor, in den rechten Teil des Zeichens habe ich die Handlung der Seele eingeführt, in den linken Teil – die Handlung des Geistes. Aus dem Zentrum des Zeichens der Unendlichkeit habe ich das Zeichen der Ewigkeit perpendikular hervorgehoben, und durch die Handlung des Bewusstseins habe ich die Zeichen in den massivsten Teil der Turbine in der Zone der Dampfzufuhr eingeführt. Ich habe den Stoff der Turbine auf der atomaren Ebene betrachtet, habe zwei Mikrosysteme (zwei leuchtende Punkte) hervorgehoben, brachte sie einander näher und drückte bis zur Berührung im Zentrum der Überkreuzung der Zeichen der Unendlichkeit und der Ewigkeit zusammen. Dann habe ich beschlossen, die Grundausrüstung des Energieblocks unter Kontrolle des PRK-1U zu nehmen: Kessel, Turbine und Generator. Ich habe diese in meinem Bewusstsein wahrgenommen und begann von ihnen Lichtsäulen nach oben herauszuführen. Blitzschnell erwischte mich der Gedanke, dass ich etwas falsch mache, man muss den Kessel, die Turbine und das System der Steuerung dieser Objekte unter Kontrolle setzen, das heißt die Blockschaltwarte mit allen Geräten und allen Menschen, die sich dort befinden. Ich führte bereits von diesen Objekten die zulaufenden Lichtsäulen hoch nach oben heraus und verschloss sie auf die Sphäre mit dem Gerät PKR-1U. Der Zusammenbau der steuernden Konstruktionen dauerte 10-15 Sekunden, es begann die Entwicklung der Realität im Bereich der Steuerung, und ich trat näher an die Teilnehmer der Tests und schlug vor, die Tests fortzusetzen, da ich überzeugt war, dass es alles klappt. Ich bemühte mich, jeden Teilnehmer aufzumuntern, alle begannen laut zu sprechen, zu scherzen. Aus ihrem Gespräch hörte ich, dass der Maschinist des Energieblocks Nikolai S. (Person, die über das Recht verfügt, mit den Bedienungsteilen des Energieblocks zu arbeiten), oft  die Verkehrsregeln verletzt. Ruhig und nachdenklich bei der Arbeit, zahlte Nikolai nur im Juli zwei Geldbuße wegen der Überschreitung der Geschwindigkeit. Wenn er es aber liebt, schnell zu fahren, dann heißt es, er mag schnell laufende Prozesse steuern. Diese Information schloss ich auch in die Steuerung ein. Mittlerweile entstand bei mir im Bereich der Steuerung eine solche Konstruktion: von mir aus öffnete sich ein rosafarbiger leuchtender Raum, der in die Unendlichkeit ging, das heißt nicht geschlossen war. In diesem Raum hing in einem Abstand von 70 cm vor meiner Brust eine gelbe Sphäre von 10-15 cm im Durchmesser, gefüllt mit dem durchsichtigen silbrig-weißen Licht. Wenn die Sphäre in 4 Segmente durch eine horizontale und vertikale Ebene quer über meinen Körper bedingt aufgeteilt wurde, so geschah die Steuerung in dem von mir entfernten oberen Segment. Darin sah ich Objekte der Steuerung: den Kessel, die Turbine und die Steuerschalttafel dazwischen, neben der Steuerschalttafel sah ich alle Teilnehmer der Tests, einschließlich mich selbst. Die Steuerung bestand darin, dass ich bei den Teilnehmern in den Sphären des Denkens dunkle Bereiche offenbarte, welche ich als negative Prognose bezüglich des Ergebnisses der Tests einschätzte, und diese beleuchtete. Manchmal zogen von der Seite der Zukunft zur Sphäre graue Informationsblöcke heran und drückten ihre Oberfläche durch. Dabei empfand ich selbst einen Druck auf mich. Ich löste diese Blöcke auf und stellte die Form der Sphäre wieder her. Die vergangenen Ereignisse flossen in das Segment der Sphäre horizontal von links ein. Der Faden der Ereignisse war silbrig-weiß und dort war eine Steuerung nicht nötig. Ich war im Zustand einer sicheren Kontrolle über das technische System und die Ereignisse, ich war im Zustand voller Ruhe, es war leicht, die Steuerung zu halten. Es stellt sich heraus, dass alle Konstruktionen der Steuerung zu einer Sphäre der Kontrolle und gleichzeitig der Steuerung zusammengeführt wurden (Sphäre in der Sphäre).

Schlussfolgerung zum Ergebnis der Tests vom 14.07.2017

Wir haben innerhalb von 4,5 Stunden 14 erfolgreiche Tests der Reihe nach, ohne irgendwelche Abweichungen durchgeführt. Die Tests selbst liefen ohne Bemerkungen.

Hinweis: Bei der Einstellung der Regime vor den Tests gab es einiges Aufkeilen der Regelventile der Turbine, man musste diese durch Einwirkung auf die Bedienelemente an derem Standort herunterreißen. In der zweiten Hälfte der Tests habe ich die Sphäre so ausführlich schon nicht betrachtet, ich habe einfach die Norm durch meinen Zustand gehalten.

Am 20. Juli 2017 wurden ähnliche Tests auf dem Energieblock Nr. 6 durchgeführt, welche ich ebenso unter Kontrolle stellte, indem ich die Steuerung mit Hilfe des Gerätes PRK-1U durchführte.

Das Wesen des aufgetretenen technischen Problems.

– Auf diesem Energieblock war der Zustand des Systems der Regulierung der Turbine zufriedenstellend;

– der Regelbereich der Zufuhr des Brennstoffes in den Kessel in Richtung der Verringerung war beschränkt;

– Es gab Verzögerungen bei der Ausgabe von Informationen über die Änderung der Wirkleistung aufgrund der Arbeitsbelastung der Informationskanäle des automatisierten Steuerungssystems des technologischen Prozesses des Energieblocks.

Hinweis. Bei der Einstellung der Regimes und der Durchführung der Tests half die Verwendung der visuellen Kontrolle über den auf dem Monitor angezeigten Parameter – die Geschwindigkeit der Druckänderung im Wasser-Dampf-Trakt des Kessels.

Meine Steuerung. Die Steuerung habe ich ähnlich meiner Steuerung während der Tests auf dem Energieblock Nr. 4 aufgebaut. Bei der Durchführung der ersten Tests erschien bei mir über der Sphäre der Steuerung im Raum des rosafarbigen Lichtes ganz klar das Wort «STABILISIERUNG», und wir begannen, vor Beginn jedes Versuches mehr Zeit für die Stabilisierung des Regimes einzuräumen, weil der Energieblock Nr. 6 auf Störungen langsamer reagiert, träger ist. Die Tests verliefen erfolgreich, obwohl meine Empfindungen bei der Steuerung schon nicht so stark waren, wie beim ersten Mal.

Schlussfolgerung zum Ergebnis der Tests vom 20.07.2017

Die Bearbeitung der Materialien der Tests und die Analyse der aufgebauten Trends zeigten, dass die Tests erfolgreich waren. Die vorbereiteten Berichte von heute, dem 27.07.2017 sind zur Überprüfung in die regionale Dispatcherverwaltung weitergeleitet, und sind ohne Beanstandung aufgenommen.

Fazit zu den Ergebnissen der Nutzung der Technologien von Grigori Grabovoi mit der Anwendung des PRK-1U unter den Bedingungen des industriellen Betriebs der Ausrüstung der Energieblöcke des Nowosibirsker Heizkraftwerkes Nr.5:

Die Anwendung der Technologien und Methoden aus den Webinaren „Die Lehre von Grigori Grabovoi über Gott. Methode zur Kontrolle der technischen Systeme durch die Wechselwirkung von Mikroprozessen zur Gewährleistung des ewigen Leben“ vom 14.06.2017 und „Die Lehre von Grigori Grabovoi über Gott. Reaktion des technischen Systems auf die Steuerung durch das Bewusstsein“ vom 24.12.2016 mit der Nutzung des Gerätes der Entwicklung der Konzentrationen PRK-1U ermöglicht, die Realität in die Richtung der Erreichung der gesetzten Ziele zu entwickeln, wobei sich die Realisierung der einzelnen Ziele zur Kontrolle der technischen Systeme praktisch sofort vollzieht. Die Steuerungen bilden einfache Konstruktionen, es ist einfach und mit Freude zu steuern.

Vielen Dank Grigori Petrowitsch Grabovoi für das Wissen und die unermüdliche Arbeit!

Michail Strachov

Das Zeugnis ist am 27.07.2017 zusammengestellt.

No Comments

Add your review

Your email address will not be published.